Der Austausch

Entdecke eine uralte, facettenreiche und völlig andere Kultur – bei einem Schüleraustausch in China. Mit der Stiftung Mercator kannst du dieses spannende Land kennenlernen. Für ein halbes oder ganzes Jahr besuchst du dort die Schule und lebst in einer Gastfamilie. In dieser Zeit kannst du eine neue Sprache lernen, einzigartige Freundschaften schließen und Erinnerungen mitnehmen, die dich dein Leben lang begleiten werden.

Entdecke die Welt – und dich selbst

Über den Tellerrand schauen und dich Herausforderungen stellen – so wirst du Fähigkeiten erlangen, die in der Berufswelt extrem gefragt sind. Und auch für dich persönlich sind die Erfahrungen, die du bei einem Schüleraustausch in China machst, ein großer Gewinn.

Es ist unbeschreiblich, wie viele neue Dinge ich hier täglich entdecke, erlebe und erfahre. Es ist nicht immer einfach, aber es lohnt sich auf jeden Fall.

Clara, 16 Jahre

Lerne die Welt aus einem neuen Blickwinkel kennen – und sieh sie mit den Augen einer anderen Kultur. 

Bei diesem Erlebnis wirst du viel über dich selbst lernen, dich weiterentwickeln, und kannst mit einer besonderen inneren Reife und einer neu erlangten Menschenkenntnis ins Leben starten. Natürlich bringt ein Austauschjahr nicht nur Höhepunkte mit sich – dafür aber die Chance, über sich hinauszuwachsen und auch Tiefen zu meistern.

Wie kann ich mich auf meinen Austausch vorbereiten?

Egal, ob du deinen Austausch über AFS, YFU oder Experiment machst – du bist immer in guten Händen. Deine Organisation bereitet dich gründlich auf dein Abenteuer vor und bietet dir während des Schuljahres Seminare und Gesprächsmöglichkeiten mit anderen Austauschschülern an. Außerdem stellt dir deine Austauschorganisation einen persönlichen Ansprechpartner zur Seite, der dich mit Rat und Tat unterstützt.

Bei den Organisationen handelt es sich um gemeinnützige Vereine, die es sich zum Ziel gemacht haben, Kulturen aller Welt einander näherzubringen. Sie wollen erreichen, dass unsere Gesellschaft offener und toleranter und so ein friedliches globales Zusammenleben ermöglicht wird. 

Was passiert nach dem Austausch?

Wenn du zurück in Deutschland bist, ist das Austauschjahr noch nicht zu Ende: Du kannst mit deiner Austauschorganisation und den anderen ehemaligen Austauschschülern in Kontakt bleiben, indem du z. B. anderen Jugendlichen von deinen Erfahrungen berichtest und Seminare leitest. Außerdem kannst du dann natürlich als Alumnus oder Alumna an „Check dich aus“ teilnehmen und andere für dieses Abenteuer begeistern. Darüber hinaus freut sich die Stiftung Mercator, wenn du Teil des Mercator Exchange-Alumni-Netzwerkes wirst.

Mehr Infos gibt es hier: Fragen und Antworten für Schüler